Seite ausdrucken

Innenwohngruppe M
Marktstr. 2 · 74579 Fichtenau

 

(07962) 71284 - 14

 

Was ist das?
In der Innenwohngruppe M leben neun Jungen im Alter von 9 -16 Jahren. Jedes Kind bzw. Jugendlicher hat ein Einzelzimmer mit eigenem Waschplatz. Die Gruppe bietet außerdem große Aufenthaltsräume, wie Küche, Ess- und Wohnzimmer, einen Werkraum usw. Die Kinder und Jugendlichen haben viel Platz und Räumlichkeiten zum spielen und toben, aber auch um sich zurück zu ziehen. Die Wohngruppe liegt im 1. und 2. Obergeschoß der Stammeinrichtung in Fichtenau-Unterdeufstetten.

Wer kann zu uns kommen?
Zu uns können Jungen im Alter ab 6 Jahren kommen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr in ihren Herkunftsfamilien leben können. Viele unsere jungen Menschen haben einen E-Schulbescheid und können von da her keine Regelschule besuchen. Sie gehen auf die uns gegenüber liegende Oberlin-Schule, einer Schule für Erziehungshilfe.

Wie sieht das in der Praxis aus?
Der Tagesablauf der Jungen ist klar strukturiert, bietet aber auch Platz für Individualität. Den Vormittag verbringen die Kinder und Jugendlichen im Unterricht. Durch die Nähe zur Schule ist eine gute Zusammenarbeit möglich. Das Mittagessen wird von allen gemeinsam eingenommen. Es bestehen feste Hausaufgaben bzw. Lernzeiten. Danach beginnt die Freizeit. Diese wir unter Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen geplant. Dabei kann auch auf individuelle Wünsche und Beschäftigungen mit einzelnen Kindern eingegangen werden. Einige der Jungen sind in örtlichen Vereinen und regelmäßig zum Training (z.B. Fußball). Zum Abendessen treffen sich wieder alle Bewohner in der Wohngruppe.
Es wird sich ausgetauscht und nach dem Essen lässt man den Tag bei gemeinsamen Freizeitbeschäfti-gungen ausklingen. Bei Brettspielen, Gesprächen, Playstation und allem was gerade so gerne gemacht wird endet unser Tag. Täglich übernachtet eine Erzieherin in der Wohngruppe, diese ist dann auch am nächsten Tag da, bis die Kinder und Jugendlichen zur Schule gehen. Neben Gruppenaktionen können auch AG`s der Gesamteinrichtung genutzt werden: Ju Jutsu AG, AG Heilpädagogisches Reiten, Tanz- AG im Movin´ in Crailsheim und Fitness-AG.

Wie kommen die Kinder/Jugendlichen zu uns?
Die Kinder und Jugendlichen kommen auf Anfragen der Jugendämter zu Vorstellungsgesprächen und Besichtigung der Wohngruppe. Die Aufnahmeent-scheidung wird gemeinsam getroffen: Dabei ist die Einschätzung wichtig, ob wir die nötige Hilfe leisten können. Andererseits haben die Familien ein Wunsch- und Wahlrecht. Im idealen Fall sind alle Beteiligten mit der Art der Unterbringung einverstanden.

Welche Angebote machen wir?