Seite ausdrucken
 

Erziehungsbeistandschaft
"Leben und Wohnen"

 Adam-Weiß-Straße 32 · 74564 Crailsheim


 

(07951) 468431

bjw.straphael.de

  

Was ist das?
Betreutes Jugendwohnen (BJW) nach § 34 SGB VIII ist eine betreute Wohnform, die Jugendlichen ab 16 Jahren Unterstützung bei der Verselbständigung bietet. Die betreuten Jugendlichen leben in einer eigenen, von ihnen selbst angemieteten Wohnung und führen einen eigenen Haushalt. Im Rahmen der Jugendhilfe markiert das BJW den letzten Schritt in die Selbständigkeit. Es schließt sich i.d.R. an die Betreuung in einer Wohngruppe an. Der Lebensunterhalt im BJW ist durch das jeweilige Jugendamt abgesichert.
Erziehungsbeistandschaft - Leben und Wohnen (EZB) nach § 30 SGB VIII hat dieselben Ziele und Inhalte wie das Betreute Jugendwohnen. Die Jugendlichen sichern jedoch bei dieser Hilfeform ihren Lebensunterhalt selbst ab.

Wer kann zu uns kommen?
Jugendliche/Junge Erwachsene, die aufgrund ihrer persönlichen und/oder familiären Situation Unterstüt-zung bei der Verselbständigung benötigen, können von uns in eine BJW bzw. EZB-Betreuung aufgenommen werden. Bedingt durch die Wohnform und das Betreuungssetting muß bei InteressentInnen ein gewisser Grad an Selbständigkeit bei der Tagesstrukturierung und der Haushaltsführung vorausgesetzt werden.

Wie kommen die Jugendlichen / Jungen Erwachsenen zu uns?
Wer sich für unser BJW- oder EZB-Angebot interessiert, wendet sich mit seinem Wunsch am besten direkt an das zuständige Jugendamt des jeweiligen Landkreises.

Welche Angebote machen wir?
Wir bieten Information, individuelle Beratung und praktische Unterstützung in den verschiedenen Lebensbereichen, u.a. in den Bereichen Wohnen, Schule/Ausbildung, Finanzen, Kontakt mit öffentli-chen Stellen, Freizeitgestaltung und Familie/Freunde. Abgestimmt auf das Interesse der jeweiligen Jugendlichen, bieten wir auch gemeinsame Freizeitaktivitäten an. Außerdem besteht für alle Jugendlichen die Möglichkeit zur aktiven Mitarbeit. Wir sind offen für deren Ideen und konstruktive Kritik. Wir respektieren die Ziele und Wünsche der Jugendlichen, vermitteln ihnen Zuversicht in ihre Entwicklungsfähigkeit und bieten Halt und Orientierung nach christlichen Grundwerten.

 

Wie sieht BJW / EZB in der Praxis aus?
Als Grundlage der Betreuung wird zunächst eine Vereinbarung zwischen Jugendlichen und uns Mitar-beiterInnen geschlossen, in der die Zusammenarbeit geregelt ist.
In einem Hilfeplangespräch, an dem auch eine VertreterIn des Jugendamtes teilnimmt, werden Ziele, Betreuungsumfang und voraussichtliche Betreu-ungsdauer festgelegt. Dies dient der Qualität der Arbeit.
Die Jugendlichen sind in den Betreuungsformen BJW und EZB weitgehend auf sich selbst gestellt. Die Einzelkontakte finden in der Kontaktstelle oder der Wohnung der Jugendlichen statt. In dem beschriebenen zeitlichen Rahmen erhalten die Jugendlichen Unterstützung in den einzelnen Lebensbereichen.


Unser Team

Unsere Heilpädagoginnen Helga Untch und Karin Seifert, sowie der Erzieher und Erlebnispädagoge Alexander Schneider bilden das Team der Abteilung EZB "Leben & Wohnen". Die Mitarbeiter verstehen sich vor allem als Berater, Fürsprecher und Informationslieferanten der Jugendlichen und halten sich bei der Umsetzung von Aufgaben, soweit es sinnvoll und möglich ist, im Hintergrund.